Desaströse Auswirkungen der Regierungspolitik

Die aktuelle YouGov-Umfrage enthüllt alarmierende Fakten: Jeder dritte Haushalt in Österreich kämpft mit finanziellen Engpässen aufgrund der Untätigkeit der schwarz-grünen Bundesregierung im Kampf gegen die Teuerung.

Kritik an der schwarz-grünen Regierung

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Klaus Seltenheim prangert die desaströse Politik der schwarz-grünen Regierung an, die es versäumt hat, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um die Preiserhöhungen zu kontrollieren und in den Markt einzugreifen.

Forderungen der SPÖ

Seltenheim fordert eine dringende Trendwende und betont die Notwendigkeit, die Preise durch das Einfrieren der Mieten bis 2026 und die temporäre Aussetzung der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel zu senken.

Kritik an der Regierungspolitik

Die SPÖ kritisiert die abgehobene Haltung der Regierung und ihre Unkenntnis über die finanziellen Probleme der Bevölkerung. Seltenheim betont, dass die Regierung seit über 2,5 Jahren keine effektiven Maßnahmen gegen die Teuerung ergriffen hat.

Forderung nach Gerechtigkeit

Die SPÖ fordert ein Ende der Profit-Preis-Spirale, in der die Reichen immer reicher werden, während die Mehrheit der Bevölkerung unter der Teuerung leidet. Seltenheim betont die Notwendigkeit, Übergewinne abzuschöpfen, um die Bevölkerung zu entlasten und Gerechtigkeit zu schaffen.

Rechtliche Angaben:

Quelle: Presseaussendung vom 23.04.2024 – Für Originaltext hier klicken
Foto “Bildagentur”: Symbolfoto
Autor: Kurt Kellerer

Weitere Artikelvorschläge: / trendsDIEReportagen / Zuverlässige geprüfte Anbieter finden Graz & Wien /

Translate »